Künstler in Millstatt am See

Freymuth Jochen

Freymuth Jochen

Künstler Jochen Freymuth
Künstler Jochen Freymuth

Mein Anliegen:

Arbeiten, um zu wissen, was ich nicht weiß - wo ich nicht sehe, zu wagen - es sichtbar zu machen. Den untrennbaren Zusammenhang von Innen und Außen - die Verflechtung von Natur und Zivilisation aufzeigen.

Leitet und betreibt Seminare und Workshop's - Malerei - Bildhauerei in der Villa Aribo (Künstlerpension) in Millstatt am See.

Biographie

Fenster zum Himmel 5m hoch Durchm. 2m, Holz, Glas Farbe
Fenster zum Himmel 5m hoch Durchm. 2m, Holz, Glas Farbe
  • geb. 1941 in Minden freischaffender Künstler seit 1987
  • 1975 Gründung und Aufbau der Mindener Künstlergruppe "Der Regenbogen"
  • 1981 Auszeichnung mit "Globus 81" IKB Frankfurt/Main
  • 1990 Internationales Symposium "Mauerdurchbruch" Berlin(D)
  • 1991 "Kunsträume", Stadt Petershagen (D)
  • 1992 "Visionen", Lechtal - Tirol (A)
  • 1993 Umweltpreis Stadt Minden mit Skulpturgruppe "Rio 92" (D)
  • 1993 Internationaler Workshop, Meran (I)
  • 1994 Internationaler Workshop, Porec, Istrien
  • 1994 Stipendium Stadtkünstler Stadt Gmünd/Kärnten, Austria.
  • 1995 Internationaler Workshop, "Unbrauchbar", Nottulm (D)
  • 1995 "Galerie auf der Piste", Zell am See (A)
  • 1997 Internationaler Workshop, Botanischer Garten, Bonn (D)
  • 1998 "Galerie auf der Piste II", Zell am See (A)1999 Arbeitswelten/Lebenswelten. Diakonie Minden (D)
  • 2001 "Kunstnester", Internationales Symposium, Hüllhorst (D)
  • 2001 "Galerie auf der Piste III", Zell am See (A)
  • 2001 Eisskulpturen, Lienz (A)
  • 2002 Holzbildhauerworkshop Stadtpark Duisburg (D)
  • 2002 "Land Art" Symposium, Kreis Minden-Lübbecke, Gemeinde Hille (D)
  • 2003 Arbeitswelten/Lebenswelten, Diakonie Minden (D)
  • 2004 Areitswelten/Lebenswelten, Diakonie Minden (D)

 

 

Einzel- und Gruppenausstellungen

Flying Galerie auf der Piste Zell am See 9 m hoch Durchm. 3 m, Holz, Farbe
Flying Galerie auf der Piste Zell am See 9 m hoch Durchm. 3 m, Holz, Farbe
  • U.A. in Hannover (D)
  • Bonn (D)
  • Berlin (D), München (D)
  • Bremen (D), Minden (D)
  • Grodno (BY)
  • Apeldoorn (NL)
  • Sutton (GB)
  • Zakapone (PL)
  • Meran (I)
  • Salon de Provence (FR)
  • Gmünd (A)
  • Millstatt (A)

Kontakt:

Freymuth Hans-Jochen
Spittaler Straße 11
A-9872 Millstatt
Tel. +43 (0)4766 2997
E-Mail: aribo@gmx.at
www.aribo.de

Änderungen vorbehalten!

Glanznig Otto

Glanznig Otto

Künstler Otto Glanznig
Künstler Otto Glanznig

geboren 1961

1980 - 1982 Meisterklasse für Malerei in Baden bei Wien

seit 1982 diverse Ausstellungen
Das Licht bringt uns die wesentlichsten Bereiche eines Bildnisses mit seinem Leuchten näher. Gestützt auf die Farben eben dieses Lichtes können wir Umfänge, Deutlichkeit und Verschwommenheit steigern.

1989 selbständiger Malermeister vorwiegend im kreativen und künstlerischem Bereich tätig wie:

  • Illusionsmalerei
  • Lüftelmalerei
  • Sgraffito
  • Restauration

Ich übernehme Auftragsarbeiten in sämtlichen Techniken:

  • Airbrushing-Ölbilder-Aquarelle-
  • Mischtechniken-Portraits-
  • Illusionsmalerei

Mein Stil

Abenddämmerung - Mischtechnik auf Karton 70/50cm
Abenddämmerung -Mischtechnik auf Karton 70/50cm

Farbgetöse
Im Aufleuchten verlorene Silhouette. Und das Gefühl, dass deine Augen nicht alles sehen
können, dass außerhalb der Abbildung eine noch feurigere Szene Wirklichkeit ist.

Bei den Werken des Künstlers handelt es sich um eine spontane Malerei, die aus einer Spannung heraus entsteht, auf der Suche nach Umrissen, die noch nicht genau definiert sind.

Seine Bilder sind eine Art Relief. Die konkaven und konvexen Formen bilden ein bewegtes Spiel von Licht und Schatten, das die materielle Substanz in den reinen Rhythmus verwandelt. Leidenschaftlich bestimmt auch der Ausdruckswert der Farbe die Malerei Glanznigs. Doch ist sie für ihn keine logisch ordnende Kraft, sondern Mittel, seiner persönlichen Weltsicht Ausdruck zu verleihen. Seine ausgewogenen, klaren Kompositionen sind aus dem Zusammenklang weniger Farben aufgebaut und rational geordnet.

Er gestaltet aus Farben und Formen eine irreale Welt, in der er oft weit auseinanderliegende Dinge auf überraschende Weise verknüpft. Seine Bilder sind traumhafte Erinnerungen an unbewußte Zustände, in denen Schwerkraft, Zeit und Raum aufgehoben erscheinen. In diesem Reich gibt es keine logischen Zusammenhänge. Seine zarten Gebilde entstehen wie in kindlichem Spieltrieb, doch hat er sein Verhältnis
zur Welt in ein System gebracht, daß sich auf den Grundelementen des Graphischen aufbaut.

Seine Bilder bestehen aus einer Summe kleiner Grundformen, die sich bestimmte Reihung, Drehung und Stufung zu einer rätselhaften Gesamterscheinung zusammenfinden, wobei für das betrachtende Auge innerhalb der Fläche eine fließende Bewegung entsteht.

Kontakt:

Otto Glanznig
Tangernerweg 107
A-9872 Millstatt
Tel. +43 (0)4766 3100 oder +43 (0)676 3328002
E-Mail: pinsel1@aon.at
http://members.a1.net/ottoglanznigart/

Änderungen vorbehalten!

Györi Thomas

Györi Thomas

weitere Infos wie Biographie, Werke usw. erhalten Sie auf www.gyoeri.at

Jäger-Schmölzer Friederike Valerie

Jäger-Schmölzer Friederike Valerie

Künstlerin Jäger-Schmölzer
Künstlerin Jäger-Schmölzer

KURZBIOGRAFIE

Jäger-Schmölzer Friederike Valerie

Kunstpädagogin und Kunstschaffende
Wurde am 25. Februar 1969 in Klagenfurt als Tochter eines Musikerehepaares geboren und hatte das Glück, im wunderschönen, idyllischen Millstatt am See (Kärnten) die ersten Jahre ihrer Kindheit verbringen zu dürfen.

Bereits damals entdeckte sie ihre große Liebe zur Natur und zu deren unerschöpflichen Vielfalt an Erscheinungsformen, vor allem zur imposanten  Berglandschaft Oberkärntens.

Besuchte ab 1975 die Volksschule, ab 1979 das Bundesgymnasium und BRG Ferdinand-Jergitsch-Straße  in Klagenfurt.

Werk: Farben Islands
Werk: Farben Islands

Entwickelte schon früh Interesse und Freude an der bildnerischen sowie musikalischen Tätigkeit und wurde dabei von ihrer Familie kräftig gefördert und unterstützt.

Nutzte die Natur immer intensiver und bewusster als Inspirations- und Kraftquelle für ihr
bildnerisches Schaffen. Mittlerweile ist die Natur für ihr Tun und Erleben essentiell geworden.

Nutzte bereits als Jugendliche die künstlerischen Impulse zahlreicher namhafter Künstler, wie Valentin Oman, Josef Tichy, Hans Hiesberger, Susanne Soos, u.a. und besuchte deren Symposien und Lehrgänge. Maturierte am 11. Juni 1987.

Begann danach mit den Studien „Kunsterziehung“, „Psychologie“ und „Philosophie“ an den Universitäten in Salzburg.

Unternahm zwischen den Jahren 1987 und 1991 zahlreiche Reisen ins Ausland mit zum Teil längeren Aufenthalten (USA, Schweiz, Osteuropa).

Werk: Gebirge rot
Werk: Gebirge rot

Gründete 1991 mit der Geburt ihres ersten Kindes eine Familie.

Unterbrach 1996 das Studium endgültig, um ihre gesamten Kräfte den zunehmend zeitaufwändiger werdenden familiären Aufgaben widmen zu können.
Bekam 1998 ihr zweites Kind. Nahm 1999 bis einschließlich 2005 die Tätigkeit als Betriebswirtin in Millstatt auf. Heiratete im Mai 2000. Nahm 2004 ihr Studium an der Universität „Mozarteum“ in Salzburg wieder auf und absolvierte am 19. April 2005 mit Auszeichnung.

Unterrichtet seit 2005 am Bundesrealgymnasium in Spittal/Drau und ist zeitweise auch als
Erwachsenenbildnerin im Bereich „Kunstvermittlung“ tätig (Referentin am Pädagogischen Institut Klagenfurt).  Hat seit ihrer Schulzeit an mehreren Ausstellungen in Klagenfurt, in Salzburg, und in Millstatt teilgenommen.

Errichtet 2006/2007 ihr eigenes Atelier in Millstatt und schmiedet, da ihr die Kunst als höchste, edelste und ehrlichste Ausdrucksform menschlichen Empfindens und Denkens sehr am Herzen liegt, intensiv an „künstlerischen“ Zukunftsplänen…
weiter Infos finden Sie auf der Hompage von Jäger-Schmölzer.

Kargl Gudrun

Kargl Gudrun

Künstlerin Gudrun Kargl
Künstlerin Gudrun Kargl

Weitere Infos über die Künstlerin Gudrun Kargl wie Biographie, Werke usw. erhalten Sie auf www.gudrunkargl.at

 

Kontakt:
Gudrun Kargl
Kleindombra 10
9872 Millstatt am See
Tel. ++43(0) 4766-37220
E-Mail: gudrun.kargl@aon.at

Elke Maier

Elke Maier

1965 geboren in Bayern (D)

Biographie

Künstlerin Elke Maier im Atelier und im KlostergARTen Millstatt
Künstlerin Elke Maier im Atelier und im KlostergARTen Millstatt
  • 1986-93 Akademie der Bildenden Künste München Studium der Malerei und Grafik
  • 1994-96 Staatsexamen für das Lehramt Kunsterziehung am Gymnasium
  • 1996-98 Studium der Psychologie an der Universität Klagenfurt
  • 1998/99 Hochschule für Angewandte Künste Wien
  • 2000/01 Studium der Philosophie an der Universität Klagenfurt

 lebt seit 1996 freischaffend in Gmünd/Kärnten mit Atelier in Millstatt am See

2014
Raumintervention"Fastenschleiertuch". Metropolitan und
Domkirche St. Stephan in Wien

2013
Gruppenausstellung "fokus sammlung 04", Museum Moderner Kunst Kärnten (MMKK) Klagenfurt (A)
Raumintervention (mit Georg Planer) an der Karl-Franzen-Universität-Graz (Kooperation Institut für
Fundamentaltheologie) (A), Landart-Projekt im Seepark Hotel in Klagenfurt (A), Künstlerische Intervention
(Kunst am Bau-Projekt) NHT Sozialzentrum Kirchberg/Kitzbühel (A)

2012 Ausstellung (mit Georg Planer) im BIOS Nationalparkzentrum Mallnitz, Kooperation Galerie Kärnten (A)

2010
Raumintervention "Ins Licht getaucht", Kollegienkirche (Universitätskirche), Salzburg (A); Kooperation Galerie Weihergut, Salzburg (A); Raumintervention Neumünster Würzburg (D), Ausstellungsprojekt "Apokalypse";
Gruppenausstellung "natur.PUR.2010", Künstlerhaus Klagenfurt (A)

2009
Raumintervention "W Erde Licht" (mit Georg Planer), Dom zu Klagenfurt (A)

2008

Raumintervention Neumünster Würzburg (D);
Raumintervention "Hochspannung",  Schaukraftwerk Forstsee (A);
Ausstellungsprojekt K08 "Emanzipation und Konfrontation" Kunst aus Kärnten seit 1945

2007 
Gruppenausstellung „Zwischen Tafelbild und Skulptur“, Galerie Weihergut, Salzburg (A); Ausstellung (mit Michael Schneider), Galerie Nothburga, Innsbruck (A)

2
006   
Raumintervention (mit Georg Planer), Kirche St. Thomas von Aquin der Katholischen Akademie in Berlin (D);
Ausstellung „Requiem“ (mit Pere Salinas), Galerie Weihergut, Salzburg (A); Raumintervention „Luna Vista“ (mit Georg Planer), Schloss Bruck, Museum der Stadt Lienz (A);
Raumintervention „Kunst und Archäologie“/„Ein Tag in tausend Jahren“ (mit Georg Planer), Stiftskirche Wilten, Innsbruck (A);
Kooperation Kunstraum Kirche; Raumintervention Universität Klagenfurt (A);
Landart Projekt „Beflügelte Flusssteinmenschen“ (mit Georg Planer);
Ausstellungsprojekt „sol.y.sombra“, Galerie Judith Walker, Schloss Ebenau, Rosental (A)

2005
 
Raumintervention im Dom St. Jakob in Innsbruck/ Tirol i.R.v. KUNSTRAUM KIRCHE (im ORF, Tirol heute, Titel "Fäden gezogen", Sendetermin 7.2.2005);
Galerie Judith Walker, Schloss Ebenau, Rosental/Kärnten (im ORF, Kärnten heute, am 10.4.2005);
Galerie Unart, Villach/Kärnten

2004
Galerie Judith Walker, Park von Schloß Ebenau „Sonnengeflechte“ Rosental/Kärnten (A);
KlostergARTen Millstatt am See/Kärnten (A);
Galerie im Amthof Feldkirchen/Kärnten (A);
(im ORF Radio Ö2, Sendung "Wortklauber", Feb. 2004)
Jahresstipendium für Bildende Kunst des Landes Kärnten (A)
und "Wanderprojekte" im Nationalpark Hoh Tauern, Kärnten (A)
Gruppenausstellung "Die Kunst des Fliegens", Dt. Elfenbeinmuseum
Erbach Frankfurt (D)
Bernd Rosenheim Stiftung, Ankauf des Landart Projektes "Himmelsquellen"
für den Skulpturenpark Drau Rosental (A)

2003 
Raumintervention, Das zweite Wort und das Gewebe", Welsche Kirche, Kulturhauptstadt Graz (A)
Ausstellungsprojekt "Himmelschwer.Transformationen der Schwerkraft",
Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz (A)
(im ORF Kultur "Kreuz und Quer", sh. auch Katalog "Himmelschwer");
Museum Moderner Kunst Kärnten „012 view“ ;
20. Künstlerbegegnung im Benediktinerstift St. Lambrecht/Stmk. (A) „Geflügelte Bäume“ (im ORF Alpen- Donau- Adria Spezial "Kunst, die aus der Stille kommt, am 9.8.2003);
Tier- und Naturpark Schloß Herberstein/Stmk. (A), Feistritzklamm „Federeiche“;
Galerie Judith Walker, Park von Schloß Ebenau „Sonnengeflechte“ Rosental/Kärnten (A); Galerie Unart, Villach/Kärnten (A);
Dokumentationszentrum für moderne Kunst, St. Pölten/NÖ (A)

2002
Landart Projekt "Flügelbaum", Naturpark Schloss Herberstein/Stmk (A)
Margret-Bilger-Galerie im Zisterzienserstift Schlierbach „Geflügelte Bäume“, i.Zsa. mit Landesgalerie am OÖ Landesmuseum und Kath.-Theol. Privatuniv. Linz (A);
Galerie Judith Walker, Park von Schloß Ebenau „Sonnengeflechte“ Rosental/Kärnten (A); Haus Winkler-Jerabek, Himmelberg/Kärnten (A);
Int. Kunstpreis „Ars et Flora III“, Rheda-Wiedenbrück/NRW (D)

2001
Kunstankauf der Kärntner Landesregierung (A)
Ausstellung "Nie sehen zwei Menschen den gleichen Regenbogen" (mit Georg Planer) Galerie Unart Villach (A)
Seminarkirche Tanzenberg/Kärnten (A), „Transparenz und Transzendenz“, im ORF "Kulturtipps" am So., den 14.10.2001);
landscape art project, Gars am Kamp/Waldviertel NÖ (A), „Verwobener Baum" (Lebensdenkmal)

2000
Landart Projekt "Eirbaum", Ausstellungsprojekt CULT 2000, Inter. Gartenschau
Steiermark (A)
Kulturzentrum bei den Minoriten Graz (A), „Geflügelte Bäume“; Spitalskirche/Stadtische Galerie Lienz/Osttirol (A), Rauminstallation „Geflügelte Bäume“;
Schloßpark Bruck, Lienz/Osttirol (A), Eissymposion

1999
Int. Serpentin-Steinbildhauer-Symposion Prägraten/Osttirol Umbalwasserfälle, Virgental (A);
Landart Projekt „Eierstein“ Blindenwanderweg Virgen, Virgental/Osttirol (A);
Int. Künstlersymposion Schloß Wetzdorf/Weinviertel NÖ (A) Kulturforum Prof. Angelica Bäumer „Eierschalenbaum“

1998
Landart Projekt "Verwobener Baum", Schlosspark Porcia, Spittal/Drau, Kärnten (A), „Lebensdenkmal“ (im ORF, Kärnten heute);
Int. Grenzgänger-Symposion Braunau/Inn (A) Landart Projekt „Verwobene Baumgruppe“, Landart Projekt "Befiederter Baum", Konventgarten Ranshofen (A);
Ferro Arte Landart-Symposion Reinsberg (A);
Landart Projekt "Federbaum", Pfarrgarten Millstatt /Kärnten (A).

1997
Int. Steinbildhauer-Symposion Krastal (A);
Ausstellung (mit Georg Planer, Kreuzgang Stift Millstatt (A);
Gruppenausstellung Schloss Porcia (A), Pro Mente Spittal/Kärnten „Geflügelte Bäume“.

1996
Landart Projekt "Flügelbeet"mit Blick aufs Reißeck (3000 m), Gmünd/Kärnten (A);
Landart Projekt "Flügelbaum", Dingolfing/Bayern (D);
Gruppenausstellung „Der Flügel des Eros“, Inn-Salzach-Euregio Neuburg/Inn, Passau (D);
Gruppenausstellung Kulturmodell Passau (D);
Einzelausstellung Kunstforum Bahnhof, Passau (D).

1993
Akademie der Bildenen Künste München (D)1991

1991
Große Kunstausstellung Haus der Kunst München (D)

1990
Grafik-Preis des Zweiten Deutschen Fernsehens, ZDF (D)
Große Kunstausstellung Haus der Kunst München (D)

1989
Jahresausstellung Akademie der Bildenden Künste München (D), 
Stipendium Junge Kunst der Stadt Straubing (D)

1988
Gruppenausstellung Neumarkt St. Veit/Bayern (D)
Große Kunstausstellung Haus der Kunst München (D)

1987
Gruppenausstellung Rathaus Gräfelfing, München (D)

1986
Gruppenausstellung Klinikum Harlaching, München (D)

Kontakt:

Elke Maier
A-9872 Millstatt
Atelier Stift Millstatt – Helgolandstraße
KlostergARTen Millstatt
E-Maila1.915399748@a1.net
Tel. +43 6503474971
Besichtigung auf Voranmeldung
Eingang Helgolandstraße

Links:
https://www.youtube.com/watch?v=OPHnHKWfiFs

http://www.kult1.tv/die-videosuche/kultur-splitter/momentaufnahme-elke-maier-kuenstlerin

http://elke-maier.webnode.com


Änderungen vorbehalten!

North Peter

Fotos von Peter North

Birnen suchen Karrotten
Franzosen 2
Froschkonzert
Hexe + Langezunge
Millstattturm

Planer Georg

Mag.art Georg Planer im KlostergARTen Millstatt
Mag.art Georg Planer im KlostergARTen Millstatt

Mag. art . Planer Georg

1965       geboren in /born in  St. Veit/Defereggen (Osttirol)

1987-92  Studium der Bildhauerei bei /Studies of Sculpture by

               Prof. Avramidis an der Akademie der Bildende Künste in Wien, 

               Diplom mit Auszeichnung (mag.art.) /University graduate with honor

1990-91  Gaststudium an der Akademie der Bildenden Künste München

Anerkennungen / Awards:

1992      Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung

               Karl Anton Wolf-Stipendium.

               Akademiepreis

1993       Theodor Körner-Preis

1994       Werkstatt-Graz Preis (ORF)

2000       Rom Stipendium (Tiroler Landesregierung)

2003       Internat. Kunstpreis "Ars et Flora III" (NRW/D)

Rauminterventionen / Room-Interventions:

 2006      Stiftskirche Wilten, Innsbruck (A), "Kunst und Archäologie"/ art and

              archaeology“ - „Ein Tag in tausend  Jahren“/One day in a thousand

              years (mit Elke Maier), Kooperation Kunstraum Kirche.

              Dom zu St. Jakob, Innsbruck (A), "Der Duft der Königin",  Kooperation

              Kunstraum Kirche.  Museum der Stadt Lienz, Schloss Bruck (A),

              "Luna Vista - Eine Begegnung zwischen Himmel und Erde"

               (mit Elke Maier).

              Kirche St. Thomas von Aquinas, Berlin (D) (mit Elke Maier),

              Kooperation Katholische Akademie in Berlin (D).

2009      Raumintervention „W Erde Licht“ (mit Elke Maier), Dom zu Klagenfurt (A)

2013       Raumintervention (mit Elke Maier) an der Karl-Franzens-Universität Graz

               (Institut für  Fundamental-Theologie).

Internationale Steinbildhauer-Symposien / International Sculpture-Symposiums:

1997       Krastal / Kärnten (A)

1999       Umbalfälle (Virgental),Osttirol (A); Lindabrunn , NÖ(A)

2000       Klement, NÖ (A)

Internationale Landart-Symposien / International landart-symposiums:

                Minden Lübbecke (D); Gars/Kamp (NÖ); Schloss Wetzdorf (NÖ)

2004       Internat. Künstlerbegegnung im Bendediktinerstift in St. Lambrecht.

Ausstellungen / Exhibitions (Auswahl):

 Galerie Slama, Klagenfurt (A); Galerie Sztuki, Poznan (PL); Galerie Laboratorio, Udine (I); Hofgarten Innsbruck, Tiroler Künstlerschaft (A); Bühne Meran (I); Haas Haus, Wien (A); Schwäbisch Gmünd (D); Städtische Galerie, Lienz (ORF); Galerie Unart, Villach (mit Elke Maier) (im ORF Ktn)(A); Arte Natura, Mailand (I);

Margret - Bilger Galerie, Stift Schlierbach (OÖ, A); Dokumentationszentrum Moderner Kunst, St. Pölten (A); Haus Winkler Jerabeck, Himmelberg, Ktn. (ORF); Galerie im Amthof Feldkirchen (A); Kulturzentrum bei den Minoriten, Graz (A); Galerie im Schloss Porcia, Spittal/Drau (A); Bank Austria Lienz (A), (mit Alfons Planer)

2007     Ausstellung im Kelag-Schaukraftwerk Forstsee, Wörthersee,Kärnten (A),

             Kooperation Galerie 3

2012     Ausstellung (mit Elke Maier) im BIOS Nationalparkzentrum Mallnitz,

              und Landart-Projekt „Steinmenschen“ im Seebachtal, Kärnten (A);

             Kooperation Galerie Kärnten, Kulturabteilung, Nationalpark Hohe Tauern (A)

2013     Gruppenausstellung „fokus sammlung 04“, Museum Moderner Kunst

             Kärnten (MMKK)

Denkmale / Monuments:

1997     Sebastian Rieger Gedenkbrunnen St., Veit/Defereggen (Osttirol)

2002     Protestanten-Denkmal (Kärnten/Tirol); St. Veit/Defereggen (Osttirol, ORF)

2009     Denkmal „Sich dem Vergessen widersetzen“  (1938-1945)

             Bendiktinerstift St. Lambrecht, Stmk. (A)

2010     Gedenkstein für Prof. Dr. Georg Zundel, Maltatal /Kärnten (A)

2011     Ing. Alfred Tenius - Denkmal, Hochstein, Lienz (A)

2014     Denkmal „Die Rückkehr der Steine“, Gedenkstätte am ehemaligen

             KZ-Gelände (Nord) am Loiblpass, i.A. Mauthausen-Komitee Kärnten (A)

seit 2004  Landart-Projekt KlostergARTen Millstatt (mit Elke Maier, ORF)

seit 2005  Projekt "Sternenhimmel", 100 Steinskulpturen, Steingarten im

                 Benediktinerstift St. Lambrecht (Stmk.) Realisierungszeitraum 2005 - 2011

seit 2006  Galerie Judith Walker, Schloss Ebenau, Rosental (A)

                 Landart Projekt  "Beflügelte Flusssteinmenschen, Ausstellungsprojekt

                 „sol.y.sombra" (mit Elke Maier)

                  Ankauf einer Steinskulptur , Skulpturenpark der  Galerie im Amthof

                 Feldkirchen, Kärnten (A).

seit 2013  Kunst-am-Bau-Projekt,  NHT Sozialzentrum Kirchberg/Kitzbühel (A)

KONTAKT:

Georg Planer
A-9872 Millstatt
Atelier Stift Millstatt – Helgolandstraße
KlostergARTen Millstatt
Tel. +43 (0)4732 4049


Besichtigung auf Voranmeldung
Eingang Helgolandstraße

Änderungen vorbehalten!

Kontakt:

Georg Planer
A-9872 Millstatt
Atelier Stift Millstatt – Helgolandstraße
KlostergARTen Millstatt
Tel. +43 (0)4732 4049

Besichtigung auf Voranmeldung
Eingang Helgolandstraße

Änderungen vorbehalten!

Politzer Franz

Politzer Franz

Künstler Franz Politzer
Künstler Franz Politzer

Inszenierte Landschaft
Politzers Bilder sind geprägt von den für ihn auffälligen Konstellationen in der Landschaft. Aus mehreren oder vielen dieser Eindrücke extrahiert er das Gemeinsame und inszeniert daraus seine ausgefeilten Kompositionen. Niemals geben seine Arbeiten konkrete Situationen wieder, und doch meint der Betrachter, ihm Bekanntes - eventuell sogar vorher Gesehenes - in ihnen zu erkennen. Nicht selten kommt es vor, daß jemand nach dem Kennenlernen dieser Bilder jenes in der Landschaft entdeckt, was Anlaß und Inhalt der Werke Politzers ist.

Franz Politzer
Geboren am 2. Mai 1950 in Wien. Nach der Matura studierte er zwei Jahre Geologie, wandte sich aber dann dem Studium der Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien zu. Sein Lehrer war Prof. Walter Eckert, in dessen Meisterklasse er fünf Jahre arbeitete. 1975 beendete Politzer sein Studium mit dem Diplom. Seither ist er als freischaffender Künstler tätig und hatte zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland (u. a. in Wien, Linz, Graz, Frankfurt, Köln, Bonn, Wiesbaden, Koblenz, Hamburg, München, Aachen, Bensheim, Maastricht, London, Cambridge). Beteiligung an Kunst- messen in Wien, Innsbruck, Basel, Frankfurt, Düsseldorf und Washington.

1974 erhielt Politzer den Preis der Bundeshauptstadt Wien beim österreichischen Grafikwettbewerb in Innsbruck. In Anerkennung seines Gesamtschaffens und seiner Persönlichkeit wurde ihm 1992 der Rheinische Kunstpreis verliehen.

1998 entwarf er illusionistische Inszenierungen für das niederösterreichische Donaufestival an dessen Spielorten Krems und St. Pölten.

Im Jahre 2003 errichtete Politzer im Verlagsgebäude des Main-Echos in Aschaffenburg den Medientrichter.

Franz Politzer lebt und arbeitet in Millstatt, Kärnten.

 

Ausstellungen

Franz Politzer "Die erhabenen Bäume"
Franz Politzer "Die erhabenen Bäume"
Franz Politzer "Der mächtige Baum"
Franz Politzer "Der mächtige Baum"
  • 1997 Galerie Zuta – Wiesbaden
  • 1998 Sommergalerie Schloß Lichtenberg –
    Odenwald Theaterhaus Donaufestival – Krems Illusionistische Inszenierungen, Donaufestival – St. Pölten;
    Krems Galerie im Stadtturm – Gmünd / Kärnten Galerie im Kollegium Kalksburg – Wien Maingas-Galerie – Frankfurt am Main
  • 1999 Galerie Böhler Seeheim-
    Jugendheim Kurpfälzischer Zehnthof – Gleisweiler / Pfalz
    Galerie Bergner – Wiesbaden
  • 2000 Kunstforum Waldviertel – Schrems
    Stadtgalerie am Minoritenplatz – Wolfsberg
    Städtische Kunstsammlungen – Limburg / Lahn
    Galerie Böhler – Bensheim
    Galerie Elfriede Herrmann – Niederhofen
    Galerie Bose – Wittlich Bergerhaus – Gumpoldskirchen
    Wallnerhaus Lind – Kleblach-Lind
  • 2001 Galerie Holzer – Villach Spittl – Spittal / Drau Galerie Angerer – Vomperbach b. Schwaz / Tirol
  • 2002 Haus Maikammer – Maikammer / Pfalz Galerie Böhler im Alleehotel – Bensheim Galerie Marlies Rosenzweig - Bonn Galerie zur Fischerin – Lindau / Bodensee Editionswerkstatt Bernd Smodics – Bregenz Bildungshaus – St. Georgen am Längsee Galerie am Rotbrunnen – Schopp
  • 2003 Kunstverein Kärnten, Künstlerhaus – Klagenfurt CasArte – Aschaffenburg Medientrichter i Verlagshaus des Main-Echos – Aschaffenburg Galerie in der Burg – Lockenhaus /Burgenland Galerie Wolfrum – Wien Galerie Marlies Rosenzweig – Bonn Atelier Rörig – Hettenleidelheim Galerie Alla Hopp – Rhodt unter Rietburg / Pfalz Galerie Jean-Marc Laïk - Koblenz
  • 2004 Galerie Alla Hopp – Rhodt unter Rietburg / Pfalz,
    Galerie Jean-Marc Laïk- Koblenz
    Galerie am Rotbrunnen – Schopp
    Drei Seen Galerie  –  Seeham / Salzburg
  • 2005 Galerie Angerer – Vomperbach b. Schwaz / Tirol,
    Galerie im alten Rathaus – Stockerau
    Galerie Gmünd  – Gmünd / Kärnten
  • 2006 brahms artgallery – Hennigsdorf bei Berlin
    Galerie im Rittersaal - Stift Millstatt   
    Kunstverein Chorzów – Polen
    Galerie Šikoronja – Rosegg / Kärnten
    Galerie Marlies Rosenzweig – Bonn
    Galerie im Kollegium Kalksburg - Wien
  • 2007 Sommergalerie Schloß Lichtenberg – Odenwald
    Louk´s Galerie – Delden - Niederlande
  • 2008 Inter Art Galerie Reich – Köln
    Galerie Payer – Leoben
    Galerie im Gemeindeamt – St. Georgen am Längsee
  • 2009   Galeria Inny Slask - Tarnowskie Gory / Polen
    Kunstsammlungen der Stadt Limburg / Deutschland
    dehullu - beelden in Gees / NL
    Galerie Wolfrum - Wien
    Galerie Böhler - Bensheim / Deutschland
  • 2010 Louk´s Galerie  - Enschede / Niederlande
    Galerie Böhler im Parktheater Bensheim / Deutschland
    Galerie am Stiergraben - Neunkirchen
    Galerie im Alten Rathaus – Stockerau
    Galerie de La Tour – Klagenfurt
    Galerie likovnih umnetnosti - Ravne na Koroskem / Slowenien
  • 2011  Galerie Šikoronja - Rosegg/Kärnten
    Hofstede Galerie Lijn3 - Geersdijk / NL
  • 2012     Biënale de Heeswijk / NL
    Interart - Heeswijk / NL
    Galerie am Rotbrunnen - Schopp / D
  • 2013   Galeria Foyer Teatr Slaski - Kattowitz / Polen
    Galerie im Markushof - Villach
    Forum Kunst im Stift Millstatt
  • 2014      Beteiligung an der wik&am im Palais  Ferstel u. Palais Niederösterreich
    Wallnerhaus Kleblach-Lind / Kärnten
    Beteiligung mit Ölbildern und Farbradierungen bei
    "Beelden in Gees / NL
  • 2015  Beteiligung an der WIKAM im Palais Ferstel u. Palais Niederösterreich - Wien bei Galerie Szaal, Wien
    Kunstsammlungen der Stadt Limburg a. d. Lahn/D  
    Beteiligung an der 69. Niederösterreichische Kunst & Antiquitätenmesse 
    Schloss Laxenburg / Niederösterreich bei Galerie Szaal, Wien
    Beteiligung an der WIKAM  – Wiener Internationale Kunst &
    Antiquitätenmesse Künstlerhaus / Wien bei Galerie Szaal; Wien

Kontakt:

Politzer Franz, akad. Maler
Lammersdorf 48
A-9872 Lammersdorf
Tel. +43 (0)4766 2969
E-Mail: franz.politzer@aon.at
www.franz-politzer.at

Änderungen vorbehalten!

Printschler Michael

Printschler Michael

Kurzbiograhphie:

  • -1968 geboren in Villach
  • -1983-86 Lehre zum Holz- und Steinbildhauer
  • -1986-88 Privatschule für Bildhauerei
  • -1988 Meisterprüfung zur Bildhauerei
  • -1988-92 Studium an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Prof. J. Avramidis
  • -1990 Sommerakademie Florenz, Palazzo Spinelli
  • -1992-93 Studium bei Prof. M. Pistoletto/Diplom
  • -1993 Meisterschulpreis der Akademie der bildenden Künste, Wien
  • -1995 Preisträger des Dr. Leopold-Goess-Förderungspreises
  • -1996-2000 Mitorganisation / Symposion-Krastal
  • -seit 1989 Einzel- u. Gemeinschaftsausstellungen und Symposien im In- u. Ausland
  • -seit 1994 Mehrere Projektleitungen sowie Organisation für Gruppenausstellungen – Gegenwartskunst im öffentlichen Raum

Kontakt:

Michael Printschler
Pesenthein 40
A-9872 Millstatt
Tel. +43 (0)664 8409222
E-Mail: printschler@happynet.at

Änderungen vorbehalten!

Schlieber Karin

Schlieber Karin

Künstlerin Karin Schlieber
Künstlerin Karin Schlieber

Biographie

  • geb. 20. April 1957
  • wohnhaft in Obermillstatt seit 1982
  • verheiratet 2 Söhne
  • 1976 Matura an der höheren Bundeslehranstalt in Pitzelstätten
  • 1980 Erlangen der Lehrbefähigung zum landwirtschaftlichen Lehr- und Beratungsdienst
  • 1978 - 1989 Tätigkeit al ländliche Haushaltsberaterin im Bezirk Spittal/Drau -LwK Aussenstelle Spittal
  • Seit 1989 Lehrerin an der LFS-Drauhofen
  • 1986 Aquarellkurs in Gmünd - Perau, Prof. Goldschmidt, Wien
  • 1992 Aquarellkurs in Tainach, Prof. Egger, Villach
  • Seit 1995 Teilnahme an Maltagen mit Helga Benninger, München, am Rojachhof
  • 1995 Teilnahme an der Sommerakademie in Moosburg, Prof Hantel
  • 1996 Portraitzeichnen mit der Malerin Dainese in Tainach
  • 1996 Aquarellmalen bei den Sommerkursen in St. Paul mit Prof. Hilmar Gottesthal, USA
  • 1997 Aquarellmalen und Ölmalerei in St. Paul mit Prof. Hilmar Gottesthal, USA
  • 1997 Aquarellmalen mit Lore Heuermann, Wien, in Gmünd
  • 2000 Aquarellmalen in Bassano del Grappa mit Michaela Zorn-Mosl, Mondsee
  • 2001 und 2002 Aquarellmalen in der Toskana mit Michaela Zorn-Mosl, Mondsee

Ausstellungen

Werk von Karin Schlieber
Werk von Karin Schlieber

Ausstellungen:

  • 1995 Hobbyausstellung in Millstatt (A)
  • 1995 Hobbyausstellung auf der Familienmesse in Klagenfurt (A)
  • 1996 Ausstellung kreativer Lehrer in Drauhofen (A)
  • 1996 Vernissage im Rathauscafe in Millstatt (A)
  • 2001 Ausstellung in Drauhofen (A)
  • 2001 Ausstellung Gerngross in Spittal/Drau (A)
  • 2002 Vernissage im Schloss Krastowitz (A)

Kontakt:

Karin Schlieber
Obermillstatt 131
A-9872 Millstatt
Tel. +43 (0)676 7920818
E-Mail: info@schlieber.at

Änderungen vorbehalten!